top of page
1.jpg
5.jpg

Geschäftsanbahnung Bergbau Argentinien

Vom 07.10.2024 bis zum 11.10.2024 führt Bondacon International im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) eine Geschäftsanbahnungsreise nach Argentinien durch. Der Sektorschwerpunkt dieser Delegationsreise ist Bergbau/Rohstoffe mit Fokus auf Lithiumbergbau. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme, die im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt wird. 


Kooperationspartner in diesem Projekt sind die AHK Argentinien, der VDMA Mining, die Fachvereinigung Auslandsbergbau und internationale Rohstoffaktivitäten (FAB), die Argentinische Bergbaukammer (CAEM) sowie der Organisator von Bergbauveranstaltungen des Forums Lithium in Latin America, die Firma Panorama Minero.


Argentinien verfügt über umfangreiche natürliche Ressourcen, eine produktive, exportstarke Landwirtschaft und reichhaltige Bodenschätze. Hinzu kommen gut ausgebildete Arbeitskräfte, ein vorwiegend europäisch geprägtes Umfeld und eine im regionalen Vergleich gute Industrieinfrastruktur.

Argentiniens Ressourcen im Bereich Bergbau sind umfangreich, und nur in Teilen erschlossen. Das Land verfügt über großes Potenzial für Investitionen und bietet Geschäftschancen für deutsche KMU, die Anwendungen, Produkte und innovative Systeme für die Bergbaubranche liefern. 

Das Land hat im Jahr 2023 Mineralien und Bergbauprodukte für 4 Mrd. USD exportiert. Bis 2030 sollen die Exporte auf 20 - 25 Mrd. USD ausgeweitet werden, vor allem mit der Inbetriebnahme weiterer Lithiumförderstätten und Kupferbergbau. Das argentinische Portfolio umfasst derzeit 161 Bergbauprojekte in verschiedenen Entwicklungsstadien, wobei Kupfer, Lithium, Gold, Silber, Kohle, Uran und Kali die wichtigsten Rohstoffe sind. Derzeit sind 20 Projekte in Betrieb. Bei zwölf Projekten ist das geförderte Hauptmetall Gold und bei drei Projekten Silber. Darüber hinaus verfügt das Land über drei Betriebe, die Lithiumkarbonat herstellen.

 

In Argentinien können teilnehmende Unternehmen ihre Produkte einem ausgewählten Fachpublikum präsentieren, darunter auch auf der im lateinamerikanischen Lithiumbergbau zentralen internationalen Fachveranstaltung "Lithium in Latin America 2024" in Jujuy. Individuell vereinbarte Geschäftstermine mit argentinischen Geschäftspartnern und hochrangigen Vertretern von Fachverbänden sowie Besuche großangelegter Lithiumprojekte schaffen die Grundlage für neue Kooperationen und ermöglichen zukünftige Auftragsakquisitionen.


Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt der De-Minimis-Regelung. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 € und 1.000 EUR (netto).


Anmeldeschluss ist der 31.05.2024. Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal zwölf Unternehmen beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. 

 

Die Anmeldeunterlagen finden Sie im Projektflyer.
 

Zeitraum:

07.-11.10.2024

Reise nach Argentinien

PROJEKTFLYER

Kontakt:

Anton Bondarew

Managing Director

Bondacon International

Tel.: +49 (0) 5254 947 81 90

E-Mail:

bondarew@bondacon.de

aktuelle Projekte
bottom of page